Über uns

Die Feuerwehr

Das Jahr der Gründung der FF Obersunzing-Niedersunzing lässt sich nicht genau feststellen, da bis 1869 alle Unterlagen fehlen. Aus einem Schreiben vom November 1869 geht hervor, dass die Feuerwehren Obersunzing und Leiblfing eine gemeinsame „Feuerlöschmaschine“ besaßen. Nachdem man sich nicht über die Aufteilung der Kosten für die Reparatur einig wurde, trat Obersunzing aus der Löschmaschinengemeinschaft aus.

Erst im Januar 1872 wurde eine tragbare Handpumpenspritze von der Löschmaschinenfabrik Dominikus Kirchmair aus München gekauft. Im gleichen Jahr wurde ein Feuerlöschgerätehaus in Obersunzing gebaut. Am 5. Juni 1910 beging die Sunzinger Feuerwehr ihr 40 Jähriges Gründungsfest mit Fahnenweihe und ca. 20 Gastvereinen in Obersunzing. 1929 wurde die erste Motorspritze (TS 5/6 der Firma Paul Ludwig) angeschafft, die bis 1961 ihren Dienst tat. Eine weitere Motorspritze (TS 8/8 der Firma Magirus) wurde 1946 gekauft und in Niedersunzing stationiert. Mit der TS 8/8 wurde ein neuer Transportwagen mit geschlossenem Aufbau angeschafft.

Durch Spenden im Jahr 1951 konnte die Fahne von 1910 restauriert werden. 1971 erhielt die FF Sunzing eine TS 8/8 Automatik Motorspritze. Bei der Hauptversammlung im Frühjahr 1979 wurde auf einen Vorschlag hin der Name der Freiwilligen Feuerwehr auf Obersunzing-Niedersunzing ergänzt und einstimmig angenommen. Vom 27. bis 30. Juni 1980 beging die Freiwillige Feuerwehr Obersunzing-Niedersunzing ihr 110 Jähriges Gründungsfest mit Fahnenweihe. Bei der Fahnenweihe der FF Leiblfing im Sommer 1995 war die FF Sunzing Patenverein.

1998 erfolgte der Bau des Feuerwehrhauses in Niedersunzing und die FF Obersunzing-Niedersunzing erhielt ein neues Einsatzfahrzeug, den TSF Mercedes Sprinter mit einem Aufbau von Furtner und Ammer. Mit dem Ausbau des Feuerwehrhauses 2007 entstand ein Schulungs- und Aufenthaltsraum für die Mitglieder der FF Obersunzing-Niedersunzing.